Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0178257/travelyourplan.com/wp-content/plugins/wordpress-23-related-posts-plugin/recommendations.php on line 242

Nach 24 Stunden reisen, sind wir nun müde und erschöpft in Bangkok angekommen.

Es hat alles sehr gut geklappt un Emilia hat echt super mitgemacht.

Der erste Flug von Zürich nach Dubai war ein wenig mühsam, da ein paar Leute so zu sagen „psychopathisch“ waren. Ein Fluggast hat tatsächlich einem anderen Fluggast absichtlich ein Glas Wasser über die Beine geschüttet, da dieser ihn gefragt hat, ob er nicht die Sitzlehne gerade stellen könnte. Zu was Leute alles fähig sind.
Zum Flug an sich: Wir haben uns für einen Stop in Dubai entschieden, um ein bisschen aufzustehen und die Beine zu lockern. Schade waren wir da nicht bereits am Ziel angekommen und befürchteten schon, die nächsten sechs Stunden hätten mit Emilia „lustig“ werden können. Wir haben uns getäuscht. In Dubai war sie ruhig und friedlich. Trotz einer Stunde Verspätung, hat die Kleine ziemlich ruhig gewartet und hat sich ablenken lassen. Nach dem Start hat sie gute drei Stunden in Marias Armen geschlafen, danach noch was gegessen und wieder eingeschlafen bis und mit Ankunft in der Unterkunft in Bangkok. Was will man mehr? Wir waren sehr glücklich und dankbar.

Die Nächte in Bangkok verliefen jedoch nicht so gut. Entweder lag es am Jetlag oder an der Hitze, Fakt ist, Emilia ist erst gegen 6 Uhr morgens eingeschlafen. Das wird sich aber hoffentlich auch bald einpendeln. In Bangkok haben wir nicht viel unternommen. Wichtig war für uns zuerst mal anzukommen und versuchen uns zu akklimatisieren. Wir haben uns Gedanken über Emilias Ernährung gemacht und waren somit sehr froh, in einer Stadt zu sein, die wir bereits aus vorherigen Reisen kannten und auch das Gefühl nicht hatten, etwas zu verpassen.

Ein Highlight hatten wir aber trotzdem noch in Bangkok und zwar, Marias Cousine war mit ihrem Mann ebenfalls in Thailand unterwegs und so konnten wir sie einen Nachmittag treffen und ein paar Stunden geniessen. Sie hatten weder Roger noch die kleine Emilia bisher kennenlernen können. Schon speziell sich in einem fremden Land zu treffen und so weit weg von zu Hause. Vielleicht treffen wir noch weitere Verwandten oder Freunden?

237 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü